Donnerstag, 30. März 2017

Einladung zur Konfirmation

Das Patenkind hat Konfirmation, also muss ein ganzer Satz Einladungskarten her!
Für einen Jungen darfs ja auch nicht so kitschig sein, deswegen habe ich die Farben Grün, Blau und Türkis-Petrol ausgesucht - ein bisschen festlich wurde es mit einem Streifen Gold. Diese Karte ist übrigens eines meiner ersten Projekte mit dem Pazzles Inspiration Vue Schneideplotter: Die Fische sind mit dem Plotti ausgeschnitten - die Papierreste vom Plot habe ich als Schablone für mein eigenes Designpapier benutzt (mit dem Schwamm Farbe durch die Schablone ausfgetragen).

Jetzt kann eingeladen werden!

Karte, Konfirmation, selbst gebastelt, Junge, für einen Jungen, Motiv Fisch, Schneideplotter Pazzles Inspiration Vue

Freitag, 24. März 2017

Pazzles Lektion 1: Erste Schnitte mit dem Pazzles InVue Schneideplotter



Aller Anfang ist ja bekanntlich schwer! Heute berichtete ich über meine ersten Schritte am Pazzles Inspiration Vue Schneideplotter. Dieser Schneideplotter kann ja wirklich alles: Schneiden, Malen, Gravieren, Stempel oder Fondant schneiden, Embossen und und und…nur derjenige, der ihn bedient, müsste halt wissen, was er macht. Gegenüber den sehr einfach zu bedienenden Schneideplottern auf dem Markt ist der Pazzles erstmal sehr kompliziert: Denn man kann/muss alles einstellen! 

Ich zähle nur mal ein paar der Fallstricke auf:

  • Das Menü ist bietet zig Buttons und Menüpunkte, aber man muss halt wissen, welchen man gerade braucht.
  • Bei jedem Material muss Andruck, Messertiefe und Schneidegeschwindigkeit genau eingestellt werden…und ehrlich, das ist nicht so einfach: Entweder es schneidet nicht genau durch, oder das Papier wird angefetzt.
  • Reinladen kann man natürlich Schneidedateien, aber auch Bilder (die man dann vektorisiert) oder direkt im Programm Text – aber wie geht’s dann im Detail?
  • Das Handbuch mit dem QuickStart ist auf eine Version der Software ausgelegt, die inzwischen upgedatet wurde – jetzt sieht also alles anders aus!
  • Und: leider gibt es quasi keine deutschen Blogs, die über den Pazzles Inspiration Vue schreiben.

Was also tun? Ausprobieren! Und das habe ich gemacht. Über meine Erfahrungen werde ich hier nach und nach berichten! Übrigens noch ein Wort: der Plotter ist toll:-)


Hier übrigens nur ein paar der Themen, über die ich nach und nach berichten werde:
  • Grundeinstellungen für das Schneiden von StampinUp!-Papier
  • Ultimativer Trick für das Einstellen der Messertiefe
  • Messertiefe und Druck – wie spielt das zusammen und was muss ich machen, damit es klappt?
  • Projekte, die ich mit dem Pazzles umgesetzt habe…
  • Und vieles mehr!
Erste Schritte mit dem Pazzles Inspiration Vue Schneideplotter

Mittwoch, 15. März 2017

Karte mit Einhorn

Jetzt hat es mich also auch erwischt: das Einhorn. Ich hab auf dem Blog von Jennifer Pauli eine Karte entdeckt und musste diese sogleich nachbasteln, weil ich sie so süß fand:-)

So hab ich es gemacht: 
  • Für die Kartenbasis habe ich zweifarbige Kartons ausgewählt, also innen und außen jeweils eine andere Farbe. 
  • Darauf habe ich ein Stück festes Aquarellpapier geklebt, das ich mit Aquarellfarben bemalt habe- mal ganz kräftig, mal ganz zart.
  • Die Einhörner habe ich aus einem 3,8cm-Kreis, einigen Papierresten, einem Hauch Farbe, einem schwarzen Fineliner, ein bisschen Schnur und rosa Pailletten gemacht- und zwar Freestyle!

So sind vier süße Karten entstanden...von denen sind nun drei schon wieder "verplant". Danke an Jennifer Pauli für die Inspiration!

Einhorn, Wasserfarbe, Regenbogen, Aquarell, selbstgemacht, Glitzer

Donnerstag, 9. März 2017

Test Die Cuts (Stanzformen) vom Chinesen (aliexpress)

Mein Chef hat mich darauf gebracht, einen chinesischen Versandhändler auszuprobieren: den Aliexpress. Dort gibt es alles mögliche aus der Welt des Bastelns, zum Beispiel Die Cuts (also Stanzformen für die Big Shot Maschine), aber auch Stempel, Stempelkissen, Papier und alles mögliche andere. Ich habs ausprobiert!

Bevor es losgeht mit meinem Testbericht noch ein paar Worte
Ja, es ist mir bewusst: Beim Chinesen zu bestellen ist irgendwie nicht ok - es macht durch die Preise unsere Märkte und Arbeitsplätze hier kaputt. Und die Qualität der China-Ware ist zumindest in Frage zu stellen. Und es ist ein Witz, dass das Zeug erst um die halbe Welt geschippert wird, was für eine Umweltbilanz. Das gefällt mir alles überhaupt nicht, so wie mir auch nicht gefällt, wenn kleine Geschäfte hierzulande kaputt gehen. Aber das Angebot ist nunmal da! Und ja, ich habs halt jetzt mal ausprobiert - dieser Test findet ja nicht statt, OHNE auf diesen ethischen, moralischen Aspekt zu achten. Hinweis Ende!

Das habe ich bestellt
  • drei verschiedene Stanzformen: Emojis, einen Babyzug und eine Babygirlande
  • zwei Stempelkissen: ein regenbogenfarbenes und ein langes, schmales mit "Farbverlauf" in Grün
  • zwei Stempelsets: Einen auf Holz montierten und ein Silikon-Stempel-Set

Meine Testergebnisse zu den Stanzformen
Was soll ich sagen? Die Dies sind top. Wirklich super. Ich kann überhaupt keinen Unterschied zu den hochwertigen, hier gekauften feststellen:
  • stanzen genau so, wie sie sollen
  • das Material ist exakt das gleiche
  • Design ist supersüß (siehe Bilder)
  • und der Preis ist, äh, gelinde gesagt, der Wahnsinn. Die Emojis zum Beispiel haben ca. 3€ gekostet, die anderen beiden jeweils ca. 1,50€.
Ist echt so: Die Teile sind absolut empfehlenswert (wenn man den moralischen Aspekt weg lässt)!

Stempel und Stempelkissen
Auch die Stempel und die Stempelkissen habe ich natürlich getestet, diese sind, naja, ganz ok. Die Stempel sind aus Silikon und stempeln natürlich nicht sooo toll - Firmen wie Stampin Up bringen da ganz andere Qualität. Und vor allem auch vielviel schönere Designs! Etwas besser ist es bei den Stempelkissen: die sind von den Farben her schön. Die Stempelkissen selbst sind so schwamm-artig, das finde ich nicht ganz so schön. Insgesamt konnte ich aber schon ganz schön stempeln damit...aber ein Vergleich mit echt hochwertigen Produkten ist da nicht möglich.

Hinweise zum Bestellen beim aliexpress
  • man kann nur mit Kreditkarte bezahlen
  • es dauert EWIG, bis die Sachen kommen (ca. 4 Wochen)
  • Man darf pro Einzelbestellung nur bis 22€ bestellen, sonst werden Zollgebühren fällig.
  • wie es mit der Liefersicherheit aussieht, kann ich nicht sagen: cih habe alles und vollständig bekommen und bin da zufrieden 

Fazit
Ja, das kann man schon mal machen. Die Stanzformen sind einfach super, Stempel und Stempelkissen sind ganz ok, aber eben nicht bombe, aber für den Preis schon ok. Ich finde aber, man sollte lieber in heimische Bastelgeschäfte gehen und dort einkaufen! Soviel zu meinem Test:-)

Die Cuts von aliexpress


Freitag, 3. März 2017

Handlettering oder Chalk Art

Schriftbild, Chalk Art, zum 50. Geburtstag, gezeichnet, gemaltZu einem 50. Geburtstag habe ich ein Fotoalbum gebastelt und vorne drin als Start ein hübsches Handlettering-Bild gestaltet - diesmal mit weißem Lackstift auf schwarzem Karton. Hier nun mein Erfahrungsbericht dazu!

Ja ok, da ist ein old-Filter auf dem Bild, deswegen schaut das Weiß eher aus wie ein Gold:-) Aber die Sache bleibt ja dieselbe: hier habe ich erst mit der Big Shot Maschine die Zahl 50 ausgestanzt und dann dreidimensional aufgeklebt. Rund um die Zahl habe ich mein Schriftbild entworfen.

Und ich meine wirklich "entworfen", denn bevor ich mit einem unablösbaren Lackstift mitten in mein Fotoalbum gemalt habe, habe ich mir erst einen Entwurf auf Schmierpapier gemacht. Und nach diesem Entwurf habe ich dann mit Bleistift ganz zart auf den schwarzen Karton vorgezeichnet. Erst als ich zufrieden war mit aller Positionierung und den Proportionen, habe ich den Lackstift gezückt und nachgemalt. Man muss wirklich gut aufpassen, damit man sich nicht vermalt bzw. damit man nichts mit der Hand verschmiert. Das Ganze sollte man auch gut trocknen lassen, bevor man die Bleistiftzeichnung abradiert!

Eine große Unterstützung war mir übrigens wieder das Buch "Handlettering: Die Kunst der schönen Buchstaben" von Frau Annika - kann ich erneut nur empfehlen!